2. Anti-Atompolitischen Ratschlag

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich Sie zum Hintergrundgespräch am unten angegeben Ort ab 15 Uhr ein. Die Lehren aus Fukushima ziehen – Unsichere AKWs stilllegen, Atomausstieg beschleunigen und festschreiben, aus der Atomwirtschaft endgültig aussteigen!

Mit unseren Gedanken sind wir bei den Menschen in Japan, die nicht nur eine furchtbare Naturkatastrophe erleben mussten, sondern auch vor einer vermeidbaren, von Menschen gemachten Katastrophe stehen, vor der wir seit je her immer gewarnt haben: Der atomaren Katastrophe.

Wir hoffen für die Menschen in Japan, dass der endgültige atomare Super-GAU nicht eintreten wird und stehen an ihrer Seite.

Zugleich ziehen wir nun die Lehren aus den Geschehnissen in Japan auch für Deutschland, Lehren, die unmittelbar unsere politische Verantwortung für die Sicherheit der Menschen in unserem Land betreffen.

Wegen der bereits laufenden Diskussion über den schnellstmöglichen Atomausstieg, habe ich meine Position in dieser E-Mail als PDF angehängt.

Hiermit möchte ich noch einmal für

Freitag, den 25.03.2011
von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr

recht herzlich zu unserem 2. Anti-Atompolitischen Ratschlag in den

Landtag NRW
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Raum E3Z04 (Kleiner Fraktionssaal)

einladen.

Themen sind die Vorstellung unserer Agenda für die Atompolitik und den Atomausstieg in Nordrhein-Westfalen und die entsprechenden Planungen für Anträge im Landtag sowie aufgrund der aktuellen Entwicklungen abgeändert:

Fukushima – Folgen und Konsequenzen

Hierfür konnten wir Sylvia Kotting-Uhl, die Atompolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion gewinnen.

Für den Einlass in den Landtag ist eine Anmeldung erforderlich (Bitte Personalausweis mitbringen). TeilnehmerInnen an dem Ratschlag können sich bis Donnerstag, den 24.03.2011 bei meinem Büroleiter anmelden (robert.zion@landtag.nrw.de, Tel: 0211-884 2710).

Teile diesen Inhalt: