Bundesministerium für Systemwandel

Das Aktionsbündnis #EndeGelände wirbt als angebliches „Bundesministerium für Systemwandel und Kohleausstieg“ für einen Klimaprotest.

„Zum Auftakt der UN-Klimakonferenz in Madrid geht der Global Strike in die nächste Runde“, heißt es auf der Internetseite der Kampagne mit dem Namen „Wir sind Systemwandel“.

Gemeinsam mit Fridays for Future werde man vom 29. November bis 1. Dezember an einem großen Aktionswochenende für Klimagerechtigkeit protestieren. Das Impressum ist verlinkt auf die Seite des Bündnisses Ende Gelände, das vor allem mit Aktionen gegen den Braunkohletagebau bekannt geworden ist. Das Bündnis kündigte zudem eine „Massenaktion zivilen Ungehorsams“ an, um die Kohleindustrie zu behindern.

In Berlin tauchte ein Plakat der Kampagne mit der ehemaligen SPD-Chefin Andrea Nahles auf. Darauf wird ihr das Zitat „Kapitalismuskritik gehört zur DNA der SPD“ zugeschrieben. In einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ hatte Nahles 2017 einen nahezu wortgleichen Satz gesagt.

Teile diesen Inhalt: