Klocke: Sozialticket auf gutem Weg

Gestern haben Gremien von VRR und VRS die Weichen für die Einführung des Sozialtickets gestellt. Hierzu erklärt Arndt Klocke MdL, verkehrspolitischer Sprecher:

„Beim Sozialticket schalten die Signale langsam auf grün. Es freut uns sehr, dass der Vermittlungsausschuss des VRR gestern der Einführung des Sozialtickets zugestimmt hat. Auch der Tarifausschuss des VRS befürwortete gestern die Einführung eines Sozialtickets.

Im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) müssen nun noch die Kommunen zustimmen. Wenn die Zustimmung erfolgt, kann im Herbst in weiten Teilen des Landes NRW, in denen rund 75 Prozent der Landesbevölkerung wohnen, ein Sozialticket erworben werden.

In Hamm, Münster, Köln, Bonn und im Aachener Verkehrsverbund ist ein Sozialticket bereits eingeführt, in Bielefeld steht die Einführung ebenfalls bevor.

Wir erleben die breite Unterstützung im Land für ein Sozialticket, die je nach Kommune oder Verbundgebiet auch CDU und FDP umfasst. Wir sehen das Sozialticket auf einem guten Weg und hoffen, dass dies bei den kommenden Haushaltsberatungen auch sichtbar wird.

Hiermit wird einem wichtigen Projekt der Landesregierung der Weg geebnet und ein grünes Wahlversprechen umgesetzt. Wir werden zu unserem Wort stehen und die Einführung wie verabredet unterstützen.

Mobilität ist wesentlich für die Teilhabe an der Gesellschaft. Das Sozialticket leistet hier einen Beitrag, dass Transfergeldempfangende im Rahmen ihrer Möglichkeiten nun leichter Busse und Bahnen nutzen können.“

Teile diesen Inhalt: