Markert: Dichtheitsprüfung unbürokratisch und umweltfreundlich umsetzen

Zum gemeinsamen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD zu Dichtheitsprüfungen erklärt Hans Christian Markert MdL, umweltpolitischer Sprecher:

„Wir freuen uns, dass auf grüne Initiative hin ein breiter Konsens der drei größten Fraktionen bei der Dichtheitsprüfung gefunden wurde.

Die Dichtheitsprüfung muss in NRW unbürokratisch und umweltfreundlich umgesetzt werden. Nur so findet diese für den Grundwasserschutz notwendige Prüfmaßnahme Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern. Die Landesregierung ist nun in der Verantwortung, diese Ansprüche mit einem entsprechenden Erlass zu erfüllen.

Im gemeinsamen Antrag mit CDU und SPD fordern wir unter anderem eine flexible und situationsangepasste Handhabung bei den Prüfungen, eine Musterdichtheitsbescheinigung und eine verstärke Aufklärung und Information.

Es ist uns gelungen, bei diesem für den Schutz des Grundwassers wichtigen Thema eine Lösung zu finden, die im Interesse aller Beteiligten und vor allem der Kommunen und Bürgerinnen und Bürgern liegt. Dies gilt auch im Hinblick auf die Fördermöglichkeiten für Kommunen und vergünstigte Kredite für Hauseigentümerinnen und -eigentümer.“

Teile diesen Inhalt: