Priggen: Bayern hören Laumanns Signale!

Im Kölner Stadtanzeiger vom 6. Juni äußerte der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann seine Sympathien für Bündnisse mit den Grünen.

Zwei Tage später vermelden regionale Medien, dass acht CSU-Mitglieder im niederbayerischen Ruhmannsfelden einen Grünen Ortsverein gründen wollen. Als Motive nennen sie vor allem den mangelnden umwelt- und frauenpolitischen Veränderungswillen der Christenunion.

Zur historischen Parallelität der Ereignisse erklärt Reiner Priggen MdL, Fraktionsvorsitzender:

„Laumann hat mit seinem Vorstoß eine echte Massenbewegung ausgelöst. Seine niederbayerischen Verbündeten nehmen ihn beim Wort – und wählen gleich das grüne Original. Wenn Laumann ebenfalls den Glauben an den umwelt- und frauenpolitischen Veränderungswillen der Union verliert, ist er herzlich eingeladen, sich in unseren Reihen solidarisch unterzuhaken und für eine gerechte und bessere Welt zu streiten.“

Teile diesen Inhalt: