„Start zur Energie-Tour“ Priggen: Die Energiewende braucht Grüne als Beschleuniger

Das Gelingen der Energiewende stellt eine der zentralen Herausforderungen für Nordrhein-Westfalen dar. Dieser Wandel wird weitreichende Auswirkungen haben auf die Art, wie wir Häuser bauen, Energie erzeugen und Mobilität nutzen. Umso mehr kommt es darauf an, jetzt zu agieren und die Wende aktiv zu gestalten. „Wir wollen NRW zum Gewinner der Energiewende machen und können uns keinen Bremser aus Berlin erlauben“, erklärt Reiner Priggen, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW.

Am kommenden Donnerstag startet er eine „Energie-Tour“ durch Nordrhein-Westfalen. Im Dialog mit Akteuren der Energiewende und Initiativen vor Ort sollen Chancen und neue Technologien diskutiert werden.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick über die ersten Tour-Termine in der kommenden Woche geben. Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Stationen zu begleiten. Eine Vielzahl weiterer Termine sowie ein Tagebuch der Tour finden Sie fortlaufend dokumentiert auf unserer Homepage: www.gruene.landtag.nrw.de

Die Termine in der kommenden Woche:

Donnerstag, 12. April 2012

Station 1: Fraunhofer-Institut UMSICHT in Oberhausen

10:00 Uhr – Besuch und Informationsaustausch über die Erforschung von Speichertechnologie für Strom, speziell Redox-Flow-Batterien

Weitere Informationen: http://www.umsicht.fraunhofer.de

Ort: Fraunhofer UMSICHT, Osterfelder Str. 3, 46047 Oberhausen

Station 2: Geothermiezentrum in Bochum

14:00 Uhr – Besuch und Informationsaustausch über den Neubau des Forschungszentrums und geplante Projekte, u.a. Anschluss der Geothermie an das Fernwärmenetz Ruhr

Weitere Informationen: http://www.geothermie-zentrum.de

Ort: Internationales Geothermiezentrum, Lennershofstr. 140, 44801 Bochum

Station 3: Schacht Robert Müser in Bochum

16:00 Uhr – Besichtigung eines Projekts, bei dem Grubenwasser zur Wärmeversorgung von drei öffentlichen Gebäuden genutzt wird

Ort: Schacht Robert Müser, Brandwacht, 44894 Bochum

Freitag, 13. April 2012

Station 4: Windpark Lichtenau

10:00 Uhr – Besuch und Gespräch mit dem Geschäftsführer des Windenergieparks, der den Strom selbst vermarktet mit einer Preisgarantie von 10 Jahren und damit unter anderem auch ein Maschinenbau-Unternehmen versorgen wird

Weitere Informationen: www.windpark-lichtenau-asseln.de

Ort: Technologiezentrum für Zukunftsenergien, Leibühl 21, 33165 Lichtenau

Station 5: Solarparkhaus Bad Lippspringe

12:30 Uhr – Besuch und Austausch über die Kombination von Solarenergie und Elektromobilität sowie optimierter Gebäudetechnik für Solaranlagen

Weitere Informationen: www.solardeck.org/solarparkhaus

Ort: Solarparkhaus, Kurparkstraße, 33175 Bad Lippspringe

Station 6: Klimaschutzsiedlung in Bielefeld

15:30 Uhr – Besuch und Austausch mit dem Architekten über den Fortschritt der Bauarbeiten, die im Frühjahr 2011 begonnen haben. Bei dem Projekt geht es vorrangig um die Vermeidung von CO2-Emissionen, aber auch um städtebauliche und soziale Qualitäten.

Weitere Informationen: http://www.100-klimaschutzsiedlungen.de/page.asp?InfoID=8752

Ort: Klimaschutzsiedlung, Studentenwohnheim Pauluskarree, Walther-Rathenau-Straße 56 – 58, 33615 Bielefeld

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen,

Stefanie Kaufmann

Teile diesen Inhalt: